Visit Armenia | Tours to Armenia 2019 | Sun Tour Travel

Kulturreise in Armenien

Kulturreise in Armenien

Der Preis ist pro Person

Beschreibung

Stadtrundfahrt in Jerewan, die Hauptstadt von Armenien (782 v.Chr gegründet). 14 Tage/13 Nächte Tourpaket bietet Sie eine Gelengenheit an, um eine der ältesten Städte in Armenien kennenzulernen. Besichtigen Sie die alte Klöster, Soraz Karer (ein bronzezeitliches Gräberfeld mit antiker Siedlung) und lernen Sie über der Traditionen, Sitten, Gebräuche und Küche von Armenien kennen.

Tag 1:

Ankunft im Flughafen “Zwartnots”. Transfer zum Hotel.
Stadtrundfahrt in Jerewan – eine der ältesten Haupstädte der Welt, eine Altergenossin Roms und Karthagos. Willkommensdinner in einem traditionellen Restaurant.

  • Ankunft im Flughafen
  • Ein-checkin im Hoel
  • Willkommensdinner

Tag 2:

Fahren Sie Richtung Westen Jerewans, zu einer der historischen Haupstädten Armeniens Wagharschapat (163), das religiöse Zentrum der armenisch-apostolischen Kirche. Sie besichigen die Kathedrale Hl.Edschmiatsin – die älteste christliche Kirche der Welt (303) – UNESCO Weltkulturerbe, Hl.Gajane und Hl.Hripsime Kirchen (7. Jh.) und Schoghakat Kirche (17.Jh).
Mittagessen im “Machanents Tun” – Kultur Turismus und Kunstzentrum in Edschmiatsin. Danach eine Besichigung die Ruienen des Tempels Zwartnots (7.Jh.) – UNESCO Weltkulturerbe.

  • Kathedrale Edschmiatsin
  • Kirche Hl. Gajane
  • Kirche Hl.Hripsime
  • Ruienen von Zwartnots

Tag 3:

Zuerst fahren wir heute zum Kari See, 3.200m ü.dM am Hang des Berges Aragats,die größte Erhebung Armeniens (4090m ü.dM). Weiter zur Festung Amberd – die größte mittelalterliche Festung aus dem 7. Jh auf einer Höhe von 2.300m ü.dM Dann weiter zum Bjurakan-Observatorium und Astrophysikalisches Forschungsinstitut, das im Jahre 1962 vom weltbekannten Wissenschaftler Viktor Ambartsumyan gegründet wurde. Rückfahrt nach Jerewan.

  • Festung Amberd
  • Kari See
  • Bjurakan-Observatorium

Tag 4:

Fahren Sie zum Dorf Garni, zum Sonnentempel Tempel (1. Jh n.Chr ). Sehen Sie die Schlucht des Flusses Asat und die Geghama Berge vom Rand des Tempels an.
Mittagessen in dieser schönen Ecke der Natur und genießen Sie die kulinarischen Köstlichkeiten von Armenien, dann schauen Sie den Backprozession “Lawash”(das armenische Fladenbrot). Weiter zum Kloster Geghard (“das Kloster der heiligen Lanze”), das im 4. Jh von Gregor dem Erleuchter gegründet wurde. Am Nachmittag Rückfahrt nach Eriwan.
Besuch die Kognakfabrik Ararat, um berühmten armenischen Kognak zu probieren.

  • Sonnentempel in Garni
  • Kognakfabrik Ararat

Tag 5:

Sie fahren heute nach Süden Armeneiens– zum Kloster Chor Wirap (“tiefes Verlies”) an der armenisch – turkischen Grenze, ein Heiligtum der armenisch – apostolischen Kirche und Wallfahrtsort für die Bevölkerung. Das Christentum kamm von diesem Hügel.Dort befand sich der Kerker der damaligen armenischen Hauptstadt Artaschat. In diesen Kerker liess König Tiridates III. einen seiner Mitkämpfer, Gregor, werfen, als sich herausstelte, daß dieser ein Christ war.
Fahren Sie weiter zum Weingebiet Areni – Provinz Wajoz Dsor. In der Weinfabrik haben Sie Weinprobe der verschiedenen Weinsorten. Entscheiden Sie sich für ein Mittagessen im neuen eingerichteten Restaurant auf dem Gelände der Fabrik. Dann besuchen Sie das Kloster Norawank aus dem 13. Jahrhundert. Weiter zum Kurortestadt Dschermuk (Spa Resort) für die Übernachtung.

  • Kloster Chor Wirap
  • Areni Wein Fabrik
  • Norawank
  • Dschermuk

Tag 6:

Fahren Sie zur armenische Stonehenge (Karahuntsch), Soraz Karer (Steinkalender) und ein riesiges Mausoleumsfeld aus der Bronzezeit.
Weiter zum Wasserfall Schaki (nicht weit von der Stadt Sisian), danach fahren wir zum Kloster Tatev aus dem 9. Jahrhundert, das auf einem Basaltplateau liegt. Als nächste Station besuchen wir Goris – die zweitgrößte Stadt in der Provinz Sjunik und die einzige Stadt in Armenien mit dem Stadtplan, der im Jahre 1949 von einem deutschen Architekten projektiert wurde. Übernachtung in Goris.

  • Soraz Karer
  • Wasserfall Schaki
  • Kloster Tatev
  • Goris

Tag 7:

Provinz Sjunik und die Republik von Arzach (Berg Karabagh)

Fahrt zum Höhlendorf Khndoresk nicht weit von Goris. Wandern Sie durch die malerische Schlucht vorbei an vielen gehauenen Anlagen, wo die Menschen zeitelang gelebt haben.
Gehen Sie über die Hängebrücke mit 120m lange und 60m tiefe, die über einem Canyon verläuft, der die beiden Ufer des Dorfes verbindet Weiterfahrt zur Republik von Arzach durchs Dorf Berdzor. Ankunft in Stepanakert der Hauptstadt der Republik Arzach. Übernachtung in Stepanakert.

  • Khndzoresk
  • Berdzor
  • Stepanakert

Tag 8:

Fahrt zum Kloster Amaras , das im 4. Jh von Gregor dem Erleuchter gebaut wurde. Dort befand sich die erste armenische Schule, die im 5.Jh Mesrop Maschtoz gegründet hat.
Weiter zu den Ruinen von Tigranakert aus dem 2.Jh v.Chr.

  • Kloster Amaras
  • Archäologische Gelände Tigranakert

Tag 9:

Republik von Arzach – Provinzen Gegharkunik und Tawusch

Beginnen wir den Tag mit dem Kloster Gandzassar (der Berg der “Schätze”) aus dem 13. Jh. Im Kloster sind heilige Reliquien beerdigt, die vermutlich Johannes dem Täufer und seinem Vater Hl. Sakarja gehören. Fahren wir weiter zum Dadiwank Kloster, im I.Jh von Heiliger Dadi (der Schüler von Thaddeus) gebaut wurde.
Wir machen uns auf den Weg nach Norden zum Sewansee.Das nächste Besichtigungsziel ist Kloser Hayrawank( 9.-12 Jh) am See.
Weiterfahrt nach Dilijan – Kurortestadt im Provinz Tawusch.Übernachtung in Dilijan.

  • Gandzassar
  • Dadiwank
  • Hayrawank
  • Dilidschan

Tag 10:

Provinzen Tawusch und Kotajk

Reise zur Klosteranlage Haghartsin aus dem 10.-13.Jahrhundert. Weiter zu einer beliebten Touristenattraktion – dem Kloster Goschawank (12. Jahrhundert).
Zunächst zur Lüftkurort und zentrale Sportbase Armeniens Tsaghkadzor (das “Tal der Blumen”).

Besichtigen Sie das Kloster Ketscharis, das 1033 von Grigor Magistros zu Ehren von Gregor dem Erleuchter errichtet wurde. Anschließend Rückfahrt nach Jerewan.

  • Kloster Haghartsin
  • Kloster Goschawank
  • Tsakhkadzor
  • Kloster Ketscharis
  • Jerewan

Tag 11:

Der ganzeTag steht Ihnen zur Verfügung. Erkunden Sie sich selbst der Stadt oder entscheiden Sie sich für einen geführten Ausflug.

Tag 12:

Provinz Schirak

Heutige Fahrt ist Richtung Nordwesten Armeniens Provinz Shirak. Das Provinzzenrum ist die Stadt Gjumri – die zweitgrößte Stadt Armeniens. Die Stadt wurde im 8. Jahrhundert v.Chr. als Kumayri gegründet, später umgebaut und von Nikolaus I. Alexandrapol umbenannt. Gjumri wurde 1988 während des Erdbebens in Spitak zerstört und viele Gebäude wurden noch nicht wiederhergestellt. Besichtigen Sie die Stadt, um einzigartige historische Sehenswürdigkeiten und Architektur zu sehen. Weiter zu Harichavank, im 7. Jahrhundert erbaut und für seine Schule und eine Stelle der Schrift und erleuchtenden Manuskripten von kirchlichen Schriftgelehrten berühmt.

Tag 13:

Einkaufen in Jerewan

Verbringen Sie den Tag mit Einkaufen in der Markthalle, Vernissage oder in anderen Souvenirladen, um einige Geschenke und Süßigkeiten zu kaufen.
Vernissage – Kunst –und Antiquitätenmarkt im Freien in der Nähe vom Platz der Republik. Man trifft hier viele Schmücksachen aus Obsidian, Gold, Silber, Souvenirs und Handwerke aus Holz der armenischen Meister. Sie können hier einfach spazieren und bewundern oder für Ihre geliebte Personen etwas als Geschenk kaufen. Es funktioniert nur samstags und sonntags. Hier kann man auch mit EUR oder USD Einkaufen machen.
Spazieren Sie weiter zur Markthalle GUM (lokal Lebensmittelmarkt), wo Sie von viele verschiedene Trockenobst, süß “Sudschuch” (eine Reihe mit Weintraubensirop überzogenen großen Walnüssen), “Alani” (trockenen Pfirsche oder Feigen gefüllt mit Walnüssen) und von viele anderen Lebensmitteln genießen oder probieren können.
Weiter zum berühmten Goldmarkt in Eriwan, um verschiedene Schmücksachen aus Gold und Silber für jeden Anlass zu finden.

Tag 14:

Abflug. Transfer zum Flughafen “Zwartnots”.

  • Personal driver
  • Hotel accommodation
  • Breakfast
  • Your selected options

Text about features

Text about features

Text about features

Text about features

Text about features